Pflege-Weiterbildung

Hol dir dein Geld vom Finanzamt zurück! Weiterbildungskosten absetzen

Gut zu wissen: Wenn dein Arbeitgeber die Kosten deiner Weiterbildungen nicht erstattet, kannst du sie einfach als Werbungskosten in deiner Steuererklärung geltend machen.
5.11.2021

Im Folgenden erfährst du, wie das steuerliche Absetzen von Weiterbildungskosten regelmäßig zu einer Steuerrückzahlung führt, so dass ein nicht unerheblicher Kostenanteil für deine Weiterbildung sozusagen vom Finanzamt erstattet wird.

 

Welche Kosten zählen zu den Werbungskosten?

Werbungskosten sind laut Einkommensteuerrecht Aufwendungen zur Erwerbung, Sicherung und Erhaltung der Einnahmen (§ 9 Abs. 1 EStG) – oder einfach gesagt: Werbungskosten sind beruflich veranlasste Kosten

Zu den häufigsten Werbungskosten zählen im Zusammenhang mit Fort- und Weiterbildungen:

  • Lehrgangskosten, Prüfungsgebühren, Abschlusskosten
  • Lernmittel (zum Beispiel Laptop, Software, Lehrskripte)
  • Fachliteratur (Fachzeitschriften und Fachbücher)
  • Fahrtkosten zur Bildungseinrichtung für Hin- und Rückfahrten sowie Übernachtungskosten, Verpflegungskosten und eventuell Kinderbetreuungskosten
  • Zinsen (zum Beispiel für einen Bildungskredit)

Berufliche Weiterbildungskosten für Fernlehrgänge zur Wohnbereichsleitung, Pflegedienstleitung und Einrichtungsleitung können oft in voller Höhe als Werbungskosten steuerlich geltend gemacht werden. Das gilt sowohl für Bildungsmaßnahmen in einem schon ausgeübten Beruf als auch für eine zukünftige Berufstätigkeit.

Wie hoch ist die Werbungskostenpauschale?

Die Werbungskostenpauschale beträgt 1.000 Euro pro Jahr.

Wenn die Kosten für eine Weiterbildung preislich so liegen, dass die jährliche Werbungskostenpauschale bereits mit den Lehrgangskosten in einem Steuerjahr überschritten wird, zahlt sich auch jede zusätzliche Ausgabe direkt aus. Je höher die Ausgaben sind, desto höher ist meistens auch die Rückerstattung des Finanzamtes.

 

Müssen Arbeitgeberzuschüsse berücksichtigt werden?

Ja. Das Finanzamt berücksichtigt ausschließlich die Kosten, die nicht von deinem Arbeitgeber übernommen werden. Bezuschusst dein Arbeitgeber bestimmte Fort- und Weiterbildungskosten, kann dieser Zuschuss nicht mehr in der Steuererklärung geltend gemacht werden.

Wo erfasse ich meine Werbungskosten?

Die Werbungskosten werden in der Anlage N zur Steuererklärung erfasst. Sie sind in tatsächlicher Höhe abzugsfähig, wenn du Nachweise (Rechnungen und Einzelbelege) vorlegen kannst.

Fazit:

Weiterbildungen sind nicht nur eine Investition in deine persönliche und berufliche Entwicklung, damit du den hohen Ansprüchen des Arbeitsmarktes in der Pflege gerecht wirst oder dich in neuen Berufsfeldern etablieren kannst. Sie lohnen sich auch in deiner Steuererklärung, damit du Geld vom Finanzamt zurückbekommst.

Dein STEP von der Fachkraft zur Führungskraft!

Wir bieten Fernlehrgänge für die staatlich anerkannte Weiterbildung zur Führungskraft in der Altenpflege.

Hinter CURASTEP steht ein Team aus Gesundheits- und Sozialwissenschaftler:innen, Pflege- und Betriebswirt:innen, Rechtsanwält:innen, Gerontolog:innen, Pädagog:innen, Psycholog:innen, Coaches, Trainer:innen, IHK-Ausbilder:innen und Berater:innen für Pflegeeinrichtungen. Wir verfügen über fachspezifische Hochschulabschlüsse und langjährige Berufserfahrungen in der Pflegebranche. Freude an der Lehre und der Kommunikation runden unser Profil ab.


Zusammen leisten wir einen Beitrag für eine starke Pflege.
Foto Dr. Ina Hoppach
Dr. Ina Hoppach
CURASTEP-Gründerin

Erfahre mehr über unsere Online-Fernlehrgänge für Pflegekräfte

Staatlich anerkannt
Keine Präsenzzeiten
Kein Prüfungsdruck
Ratenzahlung
Lernen von überall
Steuerersparnis und Förderung
Info-PDF herunterladen

Erfahre mehr über unsere Online-Fernlehrgänge für Pflegekräfte

Staatlich anerkannt
Keine Präsenzzeiten
Kein Prüfungsdruck
Ratenzahlung
Lernen von überall
Steuerersparnis und Förderung
Info-PDF herunterladen
Mehr von uns auf Instagram
18276658198040088
17916796475226326
17923793230970985
17942447221746923
17923094981098035